Quiz 2

Für die kommenden drei Tage haben wir wieder jeweils eine Rätselfrage vorbereitet.

Mitmachen lohnt sich auch diesmal: unter den Einsendern, die alle drei Fragen richtig beantworten, verlosen wir tolle Gewinne aus unserem Museumsshop.

Wenn Sie alle drei Antworten wissen, schreiben Sie uns eine Mail an museumsquiz@lahr.de.

Die Auflösung gibt es immer am vierten Tag mit der Nennung des Gewinners.
(Sollten Sie nicht mit der Nennung Ihres Namens einverstanden sein, bitten wir um einen Hinweis in Ihrer Antwortmail.)

Viel Vergnügen beim Rätseln!

1. Welches Bild zeigt das Lahrer Stadtwappen richtig herum: A oder B?

2. Für was stehen die Farben Rot und Gelb (Gold) im Lahrer Stadtwappen?

A:  Baden

B:  Geroldsecker

C:  Österreich

3. Wo bin ich?

Zu sehen sind zwei graue Betonstelen. In eine ist das Wappen von Sulz, in die andere das Wappen von Mietersheim eingearbeitet.
Wo in Lahr befindet sich der gesuchte Ort auf diesem Foto?
Quelle: Stadt Lahr

Auflösung der Quizfragen

Richtig ist Bild B. Statt von rechts und links spricht man bei der Blasonierung von Wappen auch von „vorn“ und „hinten“. Stellen wir uns noch einmal vor, als Ritter selbst das Schild vor uns zu halten: im Kampf wurde der rechte Schildrand feindwärts gehalten, deshalb nennt man rechts auch „vorn“, links entsprechend „hinten“. In der Schildfläche sind die Plätze rechts (vorn) und oben von höherem Rang.

Richtig ist B. Der bedeutendere, „vordere“ Teil des Lahrer Stadtwappens erinnert an die Gründer und ersten Stadtherren Lahrs. Immerhin waren es die Herren von Geroldseck, die um 1220 die Lahrer Tiefburg errichteten und Lahr 1278 das Stadtrecht verliehen. Zwar sind gelb und rot auch die badischen Landesfarben, aber zu Baden gehörte Lahr erst einige Jahrhunderte später. Zu Vorderösterreich (dessen Farben im 18. und 19. Jahrhundert gelegentlich irrtümlich im Lahrer Siegel auftauchten) gehörte Lahr trotz der Nähe zum Breisgau nie. Im hinteren Teil des Lahrer Wappens ist eine Stadtmauer zu sehen – ein Merkmal, das nach außen sichtbar eine Stadt vom Dorf unterscheidet und damit die Selbständigkeit der Stadt symbolisiert.

Am Rathaus I. Wer zwischen dem Nordflügel des Rathauses und dem Bürgerbüro zum kleinen Park hindurchgeht, kommt direkt an den Betonstelen mit den Wappen aller Lahrer Ortsteile vorbei. Unser Bild zeigt allerdings nur die Wappen von Sulz und Mietersheim. In Bronze kann man übrigens auch die Wappen der Lahrer Partnerstädte Dole und Belleville entdecken, Alajuela fehlt noch.

Simone Gabelmann

Herzlichen Glückwunsch!