Stadtmuseum Tonofenfabrik Lahr, Innenansicht, Ausstellung

Stadtmuseum Tonofenfabrik Sonderausstellungen

Das Stadtmuseum verfügt über eine Sonder- und Wechselausstellungsfläche, die es regelmäßig bespielt.
Hier stellen wir aktuelle und künftige Sonderausstellungen mit Begleitprogramm vor.
Die Diplomkapsel für die Ehrenbürgerurkunde des Geheimen Kommerzienrates Ferdinand Sander
Die Diplomkapsel für die Ehrenbürgerurkunde des Geheimen Kommerzienrates Ferdinand Sander

Ehrenbürger zu werden ist eine sehr seltene Ehre. Ferdinand Sander ist einer der wenigen, den die Stadt Lahr bisher mit dieser Würde ausgezeichnet hat. Er erhielt seine Ehrenbürgerurkunde am 10. Oktober 1899, seinem 59. Geburtstag. Zufällig stieß Klaus Ohnmacht, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Tonofenfabrik Stadtmuseum Lahr e.V., bei einer Internetauktion auf die versilberte kunstvoll verzierte Hülse, die die Ehrenbürgerurkunde von Ferdinand Sander enthalten hatte. Und steigerte erfolgreich mit. Nun stellt das Stadtmuseum seinen Neuzugang, eine Spende des Fördervereins, im Foyer der Tonofenfabrik aus. Dort ist die Kapsel noch bis Mitte September zu bewundern. Auch eine Abschrift des Textes der (verschollenen) Original-Urkunde ist dort zu lesen. Ferdinand Sander (1840 - 1920), geboren in Raststatt, kam nach Lahr als er die Führung der der Schnupftabakfabrik Lotzbeck von seinem kinderlosen Onkel übernahm. Er hatte zudem viele politische Ämter inne. Die Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Lahr ist unter anderem auf sein politisches Engagement sowie auf seine großzügige Spende der farbigen Glasfenster im alten Rathaus anlässlich der Renovierung 1888/89 zurückzuführen. Die Verleihung fand 1899 statt – dem Jahr des 125jährigen Firmenjubiläums. Kurzführungen zur Diplomkapsel finden statt am: Mittwoch, 05. September 2018 Donnerstag, 06. September 2018 jeweils um 12:10 Uhr Dauer: ca. 20 Minuten Die Führung ist kostenlos.

Diese Ausstellung wurde von Schülerinnen und Schüler der 10e des Scheffel-Gymnasiums Lahr in Eigenarbeit geschaffen. Sie ist zweisprachig - Deutsch und Französisch - und wurde bereits in der Lahrer Partnerstadt Dole gezeigt.

Begleitprogramm: Jeden Samstag und Sonntag, 14:30 Uhr: Schülerführungen - Die Schüler führen durch ihre eigene Ausstellung. Dauer. Ca. 25 Minuten. Keine Führungsgebühr, lediglich Eintritt. Termine: 27. und 28. Oktober 2018, 03., 04., 10., 11. und 17. November 2018.

Medizinihistroischer Vortrag: Mittwoch, 07. November 2018, 19:00 Uhr „Alltag in Deutschland 1914 – 1918“ Vortrag der Medizinhistorikerin Dr. Livia Prüll, Uni Mainz