Stadtmuseum Tonofenfabrik Lahr, Innenansicht, Ausstellung

Stadtmuseum Tonofenfabrik Sonderausstellungen

Das Stadtmuseum verfügt über eine Sonder- und Wechselausstellungsfläche, die es regelmäßig bespielt.
Hier stellen wir aktuelle und künftige Sonderausstellungen mit Begleitprogramm vor.

Freuen Sie sich 2019 auf folgende Sonderausstellungen:

Die Stadt im Blatt. 225 Jahre Zeitungsgeschichte in Lahr

  • Sonntag, 31. März bis Sonntag, 28. Juli 2019

 

(Un-)Bekannte Mitbürger. Leben und Alltag von Geflüchteten in Lahr.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Flüchtlinge Lahr

  • Sonntag, 22. September bis Sonntag, 10. November 2019

 

"Der Himmel über der Ortenau"
Paradiesische Plätze, kraetive Köpfe. Die Fotoausstellung zum gleichnamigen Buch.

  • Samstag, 30. November 2019 bis Montag, 06. Januar 2020

 

Die Stadt im Blatt. 225 Jahre Zeitungsgeschichte in Lahr

Erfahren Sie von den Ausstellungsmachern aus erster Hand die Hintergründe zu den aktuellen Sonderausstellungen.

Mit Museumsleiterin Gabriele Bohnert

Sonntag, 14. April 2019

Sonntag, 30. Juni 2019

 

Uhrzeit: 14:30 Uhr / Dauer: 60 Minuten/ Führungsgebühr: vier Euro zuzüglich Eintritt, Kinder unter 14 Jahre frei.

Während der Laufzeit der Ausstellung finden im Mitmach-Atelier Aktionen rund ums Drucken statt. Weitere Angebote und Informationen folgen in Kürze.

Die Diplomkapsel der Ehrenbürgerurkunde von Ferdinand Sander

Die Diplomkapsel für die Ehrenbürgerurkunde des Geheimen Kommerzienrates Ferdinand Sander
Die Diplomkapsel für die Ehrenbürgerurkunde des Geheimen Kommerzienrates Ferdinand Sander

Ehrenbürger zu werden ist eine sehr seltene Ehre. Ferdinand Sander ist einer der wenigen, den die Stadt Lahr bisher mit dieser Würde ausgezeichnet hat. Er erhielt seine Ehrenbürgerurkunde am 10. Oktober 1899, seinem 59. Geburtstag. Zufällig stieß Klaus Ohnmacht, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Tonofenfabrik Stadtmuseum Lahr e.V., bei einer Internetauktion auf die versilberte kunstvoll verzierte Hülse, die die Ehrenbürgerurkunde von Ferdinand Sander enthalten hatte. Und steigerte erfolgreich mit. Nun stellt das Stadtmuseum seinen Neuzugang, eine Spende des Fördervereins, im Foyer der Tonofenfabrik aus. 

Auch eine Abschrift des Textes der (verschollenen) Original-Urkunde ist dort zu lesen. Ferdinand Sander (1840 bis 1920), geboren in Raststatt, kam nach Lahr als er die Führung der der Schnupftabakfabrik Lotzbeck von seinem kinderlosen Onkel übernahm. Er hatte zudem viele politische Ämter inne. Die Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Lahr ist unter anderem auf sein politisches Engagement sowie auf seine großzügige Spende der farbigen Glasfenster im alten Rathaus anlässlich der Renovierung 1888/89 zurückzuführen. Die Verleihung fand 1899 statt – dem Jahr des 125jährigen Firmenjubiläums.